Home / Hyaluron Gesundheit / Hyaluronsäure Behandlung bei Arthrose

Hyaluronsäure Behandlung bei Arthrose

Hyaluronsäure Behandlung bei Arthrose sinnvoll?

Macht es Sinn eine Arthrose mit Hyaluronsäure zu behandeln?

Bevor wir auf diese Frage eine Antwort liefern können, ist es sinnvoll zu erfahren, wofür der menschliche Körper Hyaluronsäure überhaupt benötigt und was diese hier für Funktionen besitzt.

Was bewirkt Hyaluronsäure, wenn ein Mensch an Arthrose erkrankt ist?

Ein jedes voll funktionsfähiges Gelenk im menschlichen Körper ist fähig Hyaluronsäure zu bilden und dieses auch gleichzeitig wieder abzubauen. Bei gesunden Menschen herrscht hier ein Gleichgewicht, welches bei Patienten mit Arthrose völlig aus den Fugen geraten ist. Bei diesen Patienten zeigt sich die Gelenkschmiere in einer viel zu flüssigen Form, so dass die Schutzfunktion nicht mehr gegeben ist. Der innenliegende Knorpel verliert seine Elastizität und es kommt zum Verschleiß. Beschädigtes Knorpelgewebe ist nicht in der Lage sich eigenständig wieder zu erholen.

Mit Hilfe von synthetischem Hyaluron kann die Gelenkschmiere sich aber durchaus wieder positiv verändern. Wobei die Hyaluronsäure dann direkt in das Gelenk gespritzt wird, so dass es anschließend im besten Fall wieder zu einer guten eigenständigen Produktion dieses wichtigen Stoffes kommen kann. Durch die Behandlung wird somit das Gleichgewicht zwischen Herstellung und Abbau von Hyaluron wieder richtig gestellt.

Im Prinzip sorgt die Zugabe von Hyaluronsäure dafür, dass die Schmiere zwischen den Gelenken wieder eine dickflüssigere Form annimmt, so dass befindliche Knorpel wieder besser vor der Abnutzung geschützt werden. Der Knorpel wird also weniger belastet, da es jetzt zu weniger Reibungen kommt. Die Folgen sind dann eine bessere Gelenkbeweglichkeit, sowie eine Linderung der zuvor bestehenden Schmerzen.

Was sagen medizinische Wissenschaftler zur Hyaluronsäurebehandlung bei Arthrose?

Geht es um die Behandlungsmöglichkeiten bei Arthrose-Patienten nutzen immer mehr Mediziner die Anwendung von Hyaluron, indem sie diese direkt in die betroffenen Gelenke injizieren. Inzwischen gehört die Behandlung mit Hyaluronsäure zu den festen Bestandteilen diverser Therapieempfehlungen in diesem Bereich.

Bisher gab es insgesamt 63 Studien, in denen 17 verschiedene Hyaluron Produkte getestet wurden. Das Resultat spricht für diesen eigentlich körpereignen Stoff, denn es ließ sich belegen, dass Arthrose Patienten nach der Hyaluronsäure Behandlung mit weniger Schmerzen zu kämpfen hatten. Gleichzeitig verbesserten sich ebenfalls das allgemeine Befinden, sowie die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke.

Ob allerdings eine Therapie mit Hyaluronsäure bei Arthrose Sinn macht, sollte stets ein medizinscher Experte vorab entscheiden.

Über Sarah Genz

Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.