Home / Hyaluron Kosmetik / Hyaluron Filler / Wie lange bleiben Schwellungen nach einer Hyaluron Behandlung?

Wie lange bleiben Schwellungen nach einer Hyaluron Behandlung?

Schwellungen nach einer Behandlung mit Hyaluron sind nicht selten.

Wie lange bleiben Schwellungen nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure bestehen?

Kommt es zu einem Einsatz von Hyaluronsäure, indem dieser Wirkstoff in die Haut injiziert wird, führt diese Behandlung meist zu einer Schwellung, die an der Einstichstelle sichtbar wird. Wie lange diese Schwellung bestehen bleibt, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab. Zumal es Methoden gibt, um diese Schwellungen schneller zum Verschwinden zu bringen.

Über welchen Zeitraum treten Schwellungen nach einer Hyaluron-Behandlung auf?

Nach einer Hyaluronsäure Unterspritzung kommt häufig zu Schwellungen an den Einstichstellen. Wobei diese normalerweise nach kurzer Zeit wieder abschwellen. So ist es meist Gang und Gebe, dass die Schwellung zwischen zwei und drei Tage lang zu sehen ist. Durchaus kann diese auch nach einer Woche noch nicht gänzlich verschwunden sein, denn gewisse Stellen, die in diesem Fall mit Hyaluronsäure unterspritzt wurden, schwellen nicht ganz schnell ab, wie andere.

Kam es zu einer Faltenunterspritzung an den Lippen oder gar zu einer Aufpolsterung dieser mittels Hyaluron, bleiben Schwellungen meist länger bestehen, denn gerade diese Körperpartie lässt sich nun einmal nur schonen. Gleiches gilt für angeschwollene Einstichstellen an den Beinen. Auch hier bleiben die Rötungen, wie Schwellungen meist zwischen zwei und fünf Tagen sichtbar.

Nach einer Hyaluronsäure-Behandlung ist Sport nicht förderlich für den Heilungsprozess

Wie lange die Schwellungen nach einer Hyaluronsäure-Behandlung bestehen blieben, hängt zum einen von den verwendeten Geräten ab. Zum anderen spielt natürlich ebenso die angewandte Methode eine bedeutende Rolle. Zumal ebenfalls die Zeit nach der Durchführung dieser Schönheitsbehandlung Einfluss auf das Abschwellen der betroffenen Körperstellen besitzt.

Werden die zuvor behandelten Körperstellen ausreichend geschont, fördert dies das Zurückgehen der Schwellungen. Wobei dieser Prozess zusätzlich positiv beeinflusst werden kann, indem Patienten auf Sonnenbaden, wie Sport verzichten. Zusätzliche Reize hingegen sollte man, wenn möglich, strikt meiden, was allerdings nicht immer so einfach ist.

In der Regel schwellen die betroffenen Hautstellen aber meist nach längstens drei bis vier Tagen wieder ab. Tritt dieser Prozess nicht ein, ist es ratsam den behandelnden Mediziner aufzusuchen und um Rat zu fragen.

Über Sarah Genz

Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Lesen Sie auch:

Wie erfolgt die Herstellung von Hyaluronsäure?

Wie erfolgt die Herstellung von Hyaluronsäure?

Generell gibt es zwei verschiedene Macharten der Herstellung von Hyaluronsäure. So können Experten diese zum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.